Selbstmotivation verbessern

Sie möchten lernen, wie Sie sich selbst motivieren können? Wie Sie auch die Aufgaben motiviert erledigen können, die Ihnen gar keine Freude machen? Und auch die, die langweilig sind und Sie vielleicht sogar frustrieren?

Dann Sind Sie hier genau richtig, denn hier lernen Sie wichtige Grundlagen zur Selbstmotivation und können mit einfachen Übungen sofort starten, um Ihre Selbstmotivation zu verbessern.

Was genau Selbstmotivation ist, können Sie hier bei Wikipedia lesen.

„Mit der richtigen Motivation ist alles möglich.
Auch das, was die meisten Menschen für unmöglich halten.“
Thomas Schlechter

Thomas Schlechter - Selbstmotivation verbessern

Warum sind Emotionen für Ihre Selbstmotivation so wichtig?

Angenommen, Sie haben heute eine anspruchsvolle Aufgabe zu erledigen und Sie benötigen dafür Ihre volle Aufmerksamkeit und viel Energie. Was denken Sie, wann geht Ihnen das leichter von der Hand? Wenn Sie sich euphorisch und glücklich fühlen oder wenn Sie traurig sind und sich hilflos fühlen? Stimmen Sie mir zu, dass die Antwort in diesem Fall eindeutig „euphorisch und glücklich“ heißen muss?

Unsere Emotionen, also unsere Gefühle, zeigen uns, ob es uns gut oder schlecht geht und haben dadurch natürlich großen Einfluss darauf, ob wir aktiv werden und handeln oder ob wir lustlos sind, nicht aktiv werden und statt zu handeln klagen und jammern. So ist es also ein wichtiger erster Schritt zur Steigerung unser Selbstmotivation, dass wir zunächst lernen, unserer Emotionen zu kontrollieren, um dann mit positiven Emotionen und voller Tatendrang das anzugehen, was wir uns vorgenommen haben.

Fühlen Sie sich gerade schlecht und lustlos, finden Sie zunächst den Grund dafür heraus.  Überlegen Sie anschließend, was Sie tun können, um die Situation und die Umstände, die dafür verantwortlich sind, anders zu bewerten. Denn es sind nicht die Ereignisse und Umstände, die unsere Gefühle beeinflussen, sondern immer unserer Bewertungen, die direkten Einfluss auf unsere Gefühle haben.

Thomas Schlechter - Warum sind Emotionen für Ihre Selbstmotivation so wichtig

Drei Videotipps zur Steigerung der Eigenmotivation:

Mental Tipp „Die Ein-Minuten-Motivation“ In diesem Video erfahren Sie, wie Sie ganz schnell Ihre Motivation steigern lönnen.

Mental Tipp „Motivation durch Vorfreude“
Welche Auswirkungen Vorfreude auf Ihre Motivation hat, erfahren Sie in diesen Video.

Mental Tipp „Motivation jetzt“
Wie Sie sich blitzschnell motivieren können, darum geht es in diesem Video.

Selbstmotivation: Wenn-Dann-Denken motiviert nicht immer!

Kennen Sie auch Aussagen wie:

  • Wenn ich die nächste Gehaltserhöhung bekomme, dann gehe ich wieder gern an die Arbeit.
  • Wenn wir das neue CRM-System integriert haben, dann kann ich endlich wieder pünktlich Feierabend machen und habe mehr Zeit für meine Familie.
  • Wenn ich noch diese Ausbildung mache, bekomme ich mehr Kunden und ein höheres Honorar.

Nicht immer führen solche Formulierungen automatisch zur Steigerung der Motivation. Nein, manchmal sind sie eher Selbstbetrug und führen dann zwangsläufig zu Frust, Depression und Unglück. Nehmen Sie zum Beispiel die erste Formulierung oben. Wird sich wirklich etwas an Ihrer Arbeit ändern, nur weil Sie vielleicht 100 oder 200 € mehr im Monat dafür bekommen? Oder sind die Arbeit, der Chef und die Kollegen noch immer die gleichen und es macht Ihnen auch für mehr Geld keine Freude an die Arbeit zu gehen?

Wie können Wenn-Dann-Formulierungen motivieren?

Damit Sie durch Wenn-Dann-Formulierungen wirklich motiviert werden, beachten Sie, dass Sie bei den Aussagen hinter dem …

  • … „Wenn“ eine für Sie zu bewältigende Aufgabe formulieren
  • … „Dann“ eine Belohnung nennen, die Sie sich sehr wünschen und für die Sie bereit sind, die Aufgabe hinter dem „Wenn“ zu erledigen.

Hilfreich ist es, die Regeln für Zielformulierungen auch bei den Wenn-Dann-Formulierungen anzuwenden.
Mehr dazu erfahren Sie hier in meinem Artikel zur Zielerreichung.

Innere oder äußere Motivation – Was ist stärker?

Thomas Schlechter - Warum sind Emotionen für Ihre Selbstmotivation so wichtig

Motivation treibt uns wie ein Motor an, etwas zu tun. Die Energie, die den Motor antreibt, kann dabei aus unserem Inneren kommen (innere Motivation) oder durch äußere Reize (äußere Motivation) ausgelöst werden. Meist wirkt die innere Motivation langfristig betrachtet stärker, da sie unabhängig von äußeren Einflüssen und anderen Personen ist.

Definition innerer Motivation:

Eine Tätigkeit macht uns einfach Spaß, erscheint uns sinnvoll oder fordert uns heraus. Wir erwarten keine Belohnung für die Ausübung der Tätigkeit, sondern handeln, weil wir es aus unserem Inneren heraus wollen.

Definition äußerer Motivation:

Wir führen eine Tätigkeit aus, um eine Belohnung oder Anerkennung zu bekommen oder um eine Bestrafung oder Erniedrigung zu vermeiden.

Die 6 enerise®-Elemente für optimale Selbstmotivation

1. Die Vision

Wie wollen Sie leben? Wie wollen Sie aussehen?
Wie wollen Sie sich fühlen? Wer wollen Sie sein?
Beschreiben Sie Ihre Vision so genau wie möglich und berücksichtigen Sie dabei alle Lebensbereiche. Nutzen Sie zur Beschreibung auch alle Sinnesorgane. Das verstärkt bei der Visualisierung die Emotionen und damit auch die Selbstmotivation.

2. Die Freude

Lassen Sie sich Ihre Lebensfreude nicht von Ereignissen oder Personen nehmen. Hindernisse und Zurückweisungen gehören zum Leben. So wie der Kunde, der bei einem sicher geglaubten Auftrag einen Rückzieher macht oder jemand, der eine Idee schlechtredet. Beherrschen Sie Ihre Emotionen, sonst beherrschen sie Sie.

3. Der Wille

Aktivieren Sie sich mit Willenskraft Ihre Willenskraft katapultiert Sie aus Ihrer Komfortzone und hilft Ihnen, in schwierigen Momenten durchzuhalten. So können Sie sich direkt vor einer Aufgabe aktivieren und bei Rückschlägen durchhalten. Das führt zu mentaler Ausdauer! Ohne Willenskraft bekommen Sie den Hintern nicht hoch und werden immer zu früh aufgeben.

4. Der Glaube an sich selbst

Pflegen Sie Ihr Selbstbewusstsein

Denken Sie immer wieder an Ihre Fähigkeiten, Talente und Stärken. Erinnern Sie sich an Ihre bereits erzielten Erfolge und an alles, was Sie schon geschafft haben. Mit all diesen positiven Erinnerungen seien Sie sich gewiss, dass Sie auch das vor Ihnen Liegende schaffen.

Glauben Sie an sich, denn glauben ist alles! Wenn Sie noch nicht erfolgreich sind mit einem neuen Projekt, müssen Sie mehr und stärker an sich selbst glauben als es sonst jemand tut.

Ohne den Glauben an sich selbst, wird Ihr Selbstbewusstsein schwach werden und Sie geben auf.

5. Der Körper

Halten Sie sich fit

Trainieren Sie Ihren Körper regelmäßig durch Bewegung, Dehnung oder Atemübungen. Das verbessert Ihre Grundfitness und ermöglicht Ihnen länger durchzuhalten. Vermeiden Sie alles, was Ihre Gesundheit und Fitness schwächt. Ja, das bedeutet, lassen Sie die Finger auch von den bekannten Genussmitteln. Ich sage mir immer, mein Körper ist das Zuhause meines Verstandes und meines Herzens. Deshalb achte ich gut auf ihn.

Ohne Fitness und Gesundheit wird alles andere in unserem Leben unmöglich. Wenn Sie krank oder gar todkrank sind, geht nichts mehr.

6. Die Entschlusskraft

Seien Sie entschlossen

Denken Sie nicht lange nach, sondern entscheiden Sie sich sofort und handeln blitzschnell. Geschwindigkeit und entschlossenes Tun sind die wichtigsten Fähigkeiten, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

Ohne Entschlossenheit schieben Sie wichtige Entscheidungen vor sich her und blockieren die eigene Tatkraft.

enerise® your life für mehr Selbstmotivation

Das Hörbuch "enerise® your life"

Wie Sie mentale Kraft nachhaltig entwickeln und sich selbst motivieren.

 

7 Trigger zum Verbessern der Eigenmotivation

Mit diesen 7 Tipps können Sie Ihre Selbstmotivation jederzeit steigern, um mit mehr Energie und Tatendrang ins Handeln zu kommen.

1. Motivation durch Visualisierung (Best-Case-Szenario)

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und stellen Sie sich das Ergebnis Ihres Handelns vor Ihrem geistigen Auge vor. Wo werden Sie stehen, wenn Sie Ihre anstehende Tätigkeit oder Aufgabe erledigt haben? Was werden Sie sehen, hören, fühlen oder auch riechen oder schmecken?

Lassen Sie Ihrer Fantasie dabei freien Lauf und genießen Sie für ein paar Minuten die positiven Emotionen, die dabei entstehen werden.

Je mehr Sinne Sie bei Ihrer Visualisierung ansprechen, umso stärker wird die Wirkung sein. Und bei größeren Aufgaben oder Projekten, dürfen Sie das Visualisieren natürlich täglich oder auch öfter wiederholen, um Ihre Motivation auf einem hohen Level zu halten.

Motivation durch Visualisierung - Thomas Schlechter
Motivation durch Angst - Thomas Schlechter

2. Motivation durch Angst (Worst-Case-Szenario)

Benötigen Sie aktuell Selbstmotivation um Aufgaben zu erledigen, die Sie vor Erniedrigungen, Bestrafungen oder vor Verlusten schützen werden? Dann kann es sehr motivierend sein, wenn Sie sich vorstellen, was passieren kann, wenn Sie jetzt nicht aktiv werden. Was kann im schlimmsten Fall passieren und wie wird sich das auf Ihr weiteres Leben auswirken?

Probieren Sie am besten aus, ob Sie sich besser motivieren können, indem Sie sich das bestmögliche Ergebnis vorstellen, oder ob es Sie mehr anspornt, wenn Sie sich ausmalen, was im schlimmsten Fall passieren kann, wenn Sie nicht sofort aktiv werden.

2. Motivation durch Angst (Worst-Case-Szenario)

Benötigen Sie aktuell Selbstmotivation um Aufgaben zu erledigen, die Sie vor Erniedrigungen, Bestrafungen oder vor Verlusten schützen werden? Dann kann es sehr motivierend sein, wenn Sie sich vorstellen, was passieren kann, wenn Sie jetzt nicht aktiv werden. Was kann im schlimmsten Fall passieren und wie wird sich das auf Ihr weiteres Leben auswirken?

Probieren Sie am besten aus, ob Sie sich besser motivieren können, indem Sie sich das bestmögliche Ergebnis vorstellen, oder ob es Sie mehr anspornt, wenn Sie sich ausmalen, was im schlimmsten Fall passieren kann, wenn Sie nicht sofort aktiv werden.

Motivation durch Angst - Thomas Schlechter

3. Motivation durch Emotionen

Egal ob Sie sich besser mit einem Best-Case-Szenario oder einem Worst-Case-Szenario motivieren können, wichtig ist, dass Ihr Tatendrang so stark wird, dass Sie sofort voller Energie loslegen wollen. Begeisterung für ein wundervolles Ergebnis kann genauso motivierend sein wie Angst vor dem was passiert, wenn Sie jetzt nichts unternehmen. Es müssen nicht immer positive Gefühle sein, die Ihren Tatendrang entfachen. Doch gibt es sicherlich mehr positive als negative Emotionen, die uns aktiv werden lassen und uns unterstützen, die Motivation auch über einen längeren Zeitraum auf einem hohen Level zu halten.

Motivation durch Emotionen - Thomas Schlechter
Motivation durch Erfolge - Thomas Schlechter

4. Motivation durch Erfolge (Erfolgstagebuch)

Ein Erfolgstagebuch, in das Sie täglich Ihre großen wie auch kleinen Erfolge schreiben, unterstützt wirkungsvoll Ihre Selbstmotivation. Zum einen beschäftigen Sie sich beim Führen eines Erfolgstagebuchs ganz automatisch täglich mit Ihren Erfolgen und steigern damit Ihr Selbstbewusstsein. Zum anderen haben Sie in Momenten, in denen Sie demotiviert sind oder an sich zweifeln ein wertvolles Nachschlagewerk, mit dem Sie ganz schnell wieder positive Emotionen tanken und Ihre Selbstmotivation schnell wieder stärken können.

Hier können Sie sich ein paar Einträge in meinem Erfolgstagebuch anschauen und sich zusätzlich meine 10 besten Motivationstipps abholen:

Schauen Sie hier in mein Erfolgstagebuch

4. Motivation durch Erfolge (Erfolgstagebuch)

Ein Erfolgstagebuch, in das Sie täglich Ihre großen wie auch kleinen Erfolge schreiben, unterstützt wirkungsvoll Ihre Selbstmotivation. Zum einen beschäftigen Sie sich beim Führen eines Erfolgstagebuchs ganz automatisch täglich mit Ihren Erfolgen und steigern damit Ihr Selbstbewusstsein. Zum anderen haben Sie in Momenten, in denen Sie demotiviert sind oder an sich zweifeln ein wertvolles Nachschlagewerk, mit dem Sie ganz schnell wieder positive Emotionen tanken und Ihre Selbstmotivation schnell wieder stärken können.

Hier können Sie sich ein paar Einträge in meinem Erfolgstagebuch anschauen und sich zusätzlich meine 10 besten Motivationstipps abholen:

Schauen Sie hier in mein Erfolgstagebuch

Motivation durch Erfolge - Thomas Schlechter

5. Motivation durch Belohnung

Nutzen Sie kleine Belohnungen als Trick, um Ihre Motivation auf einem hohen Level zu halten.

Wenn Sie sich nach getaner Arbeit immer wieder belohnen, wird Ihr Gehirn Ihre Tätigkeit automatisch mit etwas Positiven verbinden und Sie motivieren, um die nächste Belohnung zu erhalten.

Probieren Sie diesen Trick einfach mal aus. Sie werden staunen, wie gut er wirkt.

Motivation durch Belohnung - Thomas Schlechter
Motivation durch ToDo-Listen - Thomas Schlechter

6. Motivation durch To-do-Listen

Arbeiten Sie aktuell schon mit To-do-Listen? Je nachdem wie groß Ihre anstehenden Aufgaben sind, kann es sinnvoll sein, diese in einer To-do-Liste in mehrere Teilaufgaben zu unterteilen. Das hat den Vorteil, dass sie mit der To-do-Liste die einzelnen Teilaufgaben über mehrere Tage aufteilen können.

So haben Sie nicht eine riesengroße, kaum zu bewältigende Aufgabe vor Augen, sondern mehrere kleine Aufgaben, die Sie einfach nacheinander abarbeiten können. Und nach jeder erledigten Teilaufgabe können Sie diese abhaken und stolz auf sich sein, dass Sie Ihrem großen Ziel wieder einen Schritt näher gekommen sind.

6. Motivation durch To-do-Listen

Arbeiten Sie aktuell schon mit To-do-Listen? Je nachdem wie groß Ihre anstehenden Aufgaben sind, kann es sinnvoll sein, diese in einer To-do-Liste in mehrere Teilaufgaben zu unterteilen. Das hat den Vorteil, dass sie mit der To-do-Liste die einzelnen Teilaufgaben über mehrere Tage aufteilen können.

So haben Sie nicht eine riesengroße, kaum zu bewältigende Aufgabe vor Augen, sondern mehrere kleine Aufgaben, die Sie einfach nacheinander abarbeiten können. Und nach jeder erledigten Teilaufgabe können Sie diese abhaken und stolz auf sich sein, dass Sie Ihrem großen Ziel wieder einen Schritt näher gekommen sind.

Motivation durch ToDo-Listen - Thomas Schlechter

7. Motivation durch Termindruck

Viele Menschen kommen erst so richtig in Fahrt, wenn die Zeit knapp wird und eine Aufgabe sich kaum noch zum gewünschten Termin erledigen lässt. Erst dann wächst ihr Tatendrang und sie erhalten einen wahren Energieschub. Wenn auch Sie zu diesen Menschen gehören und eine Deadline Sie motiviert, setzen Sie sich selbst knappe Termine für Ihre Aufgaben.

So kommen Sie schnell ins Tun und vertrödeln keine Zeit, weil Ihnen großzügige Deadlines Spielraum zum Trödeln lassen.

Motivation durch Termindruck - Thomas Schlechter

Übung: In 3 Schritten die Selbstmotivation sofort verbessern

Angenommen Sie haben eine Aufgabe zu bewältigen, die Sie so gar nicht motiviert und die Sie vielleicht auch schon ein paar Tage oder gar Wochen vor sich herschieben. Nutzen Sie in diesem Fall diese kleine Übung mit 3 Schritten, die Ihre Selbstmotivation sofort verbessern werden:

Schritt 1: Geben Sie der Aufgabe einen Sinn!
Sobald eine Aufgabe oder deren Ergebnis einen Sinn für uns hat, gewinnt sie an Bedeutung für uns. Dadurch steigt sofort unser Engagement und auch die Kreativität, mit der wir an die Aufgabe herangehen.

Schritt 2: Nutzen Sie Ihre Vorstellungskraft!
Stellen Sie sich vor, wie es sich anfühlt, wenn Sie diese Aufgabe erledigt haben. Wenn das Erledigen dieser Aufgabe für Sie eher unbequem oder anstrengend ist, denken Sie sich eine Belohnung aus, die Sie sich gönnen, wenn Sie die Aufgabe erledigt haben. Stellen Sie sich anschließend vor, wie Sie diese Belohnung genießen und wie froh Sie sind, dass Sie diese unangenehme Aufgabe erfolgreich bewerkstelligt haben.

Schritt 3: Feuern Sie sich selbst an! 
Auch wenn Sie denken, dass Motivationsrufe nicht wirken und sie Ihnen vielleicht zu „esoterisch“ sind, probieren Sie es aus. Stellen Sie sich vor den Spiegel und nehmen Sie eine energiegeladene Haltung ein. Schauen Sie sich in die Augen und feuern Sie sich laut und kräftig zum Beispiel mit „Ich bin in Bestform und erledige diese Aufgabe jetzt konzentriert und fokussiert!“ an.

Übung Selbstmotivation sofort verbessern

Weitere Schritte zu mehr Selbstmotivation

Z

Abkürzung 1: Videokurs „Die perfekte Selbstmotivation“

Sie möchten weiter an Ihrer Selbstmotivation arbeiten, um jede Herausforderung motiviert zu meistern? Sie möchten Schritt für Schritt Ihre Komfortzone verlassen und verborgene Ressourcen in sich erwecken? Dann ist mein Videokurs „Die perfekte Selbstmotivation“ genau das Richtige für Sie, denn mit diesem Programm können Sie alles erreichen. Warum bin ich so überzeugt davon? Das erfahren Sie hier in einem kurzen Video zum Videokurs „Die perfekte Selbstmotivation“  
Z

Abkürzung 2: Lassen Sie sich helfen Ihre Selbstmotivation zu steigern.

Sie haben sich schon länger mit dem Thema Selbstmotivation beschäftigt und vielleicht auch schon Bücher darüber gelesen oder Kurse dazu absolviert, doch Ihre Motivation ist noch weit unter dem Level, das Sie sich wünschen? Nicht immer bringen Bücher und Kurse den erwünschten Erfolg. Meist liegt das nicht an der Qualität der Inhalte und auch nicht an den Tipps und Übungen darin, sondern daran, dass innere Blockaden Ihrem Durchbruch im Wege stehen. Auch wenn Sie dann noch so intensiv an sich arbeiten, kommen Sie meist nur sehr langsam oder gar nicht voran. Der wichtigste erste Schritt in diesem Fall ist, herauszufinden, welche mentalen Blockaden das sind. Meist fällt es uns schwer, diese bei uns selbst zu erkennen und deshalb ist ein erfahrener Mental-Coach in diesen Fällen Gold wert.

Mit dem von mir entwickelten Mentaltest finde ich bei meinen Klienten sehr schnell die mentalen Blockaden heraus und stelle ihnen dann ihr ganz persönliches Trainingsprogramm zusammen. Mit einfachen Übungen lassen sich so mentale Blockaden schnell auflösen und in kurzer Zeit unglaubliche Resultate erreichen.

Wenn Sie jetzt mehr über meine Methoden und den Ablauf eines Coachings mit mir erfahren möchten, vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch mit mir.

 

Wie gut hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Mittelwert: 5,00 von 5)
Loading...